Investieren Sie einfach
sinnvoller

mit der weltweit ersten nachhaltigen und digitalen Sachwert-Vermögensverwaltung

MEHR ERFOLG

EXKLUSIVER INVESTMENTANSATZ, ÜBERZEUGENDE FAKTEN.

Sowohl Privatpersonen, als auch Unternehmen und Kommunen bietet die nachhaltige Sachwert-Vermögensverwaltung einen exklusiven Investment-Ansatz. Die Exklusivität resultiert aus einer aktiven, ganzheitlichen und unabhängigen Managementphilosophie und den hohen Ansprüchen an Kosten, Transparenz und Rendite.  Und sie ist unabhängig von der Höhe des Anlagebetrages.

Die Vermögensverwaltung ist gekennzeichnet durch eine Produktvielfalt und die damit verbundene Risikostreuung, eingebettet in eine einzigartige Multi-Asset-Strategie. Denn sie investiert in eine breite, internationale Auswahl konkreter und ausschließlich nachhaltiger Sachwertprojekte und damit gleichzeitig in diverse Anlageklassen mit struktureller Abbildung und Verbriefung dieser Sachwerte. Darüber hinaus sind diese Sachwerte „systemrelevant“ und besitzen daher ein hohes Maß an Krisenfestigkeit.

Sie kann sowohl zur Portfoliobeimischung als Diversifizierungslösung oder als Kerninvestment eines Portfolios genutzt werden. Anleger können damit Ihr Gesamtportfolio auf Basis hochwertiger Sachwerte stabilisieren, Verlustrisiko und Volatilität reduzieren, das Rendite-Potenzial erhöhen und gleichzeitig Liquidität und Inflations-Schutz nachhaltig steigern.

INVESTMENT AUSSCHLIEßLICH IN NACHHALTIGE SACHWERTE

Je nach Anlagestrategie investiert die nachhaltige Sachwert-Vermögensverwaltung in bis zu vier unterschiedliche Sachwertklassen.

NACHHALTIGE INFRASTRUKTUR

ERNEUERNARE ENERGIEN: Anlagen zur Erzeugung von Energie aus erneuerbaren Quellen wie Wind, Sonne, Biomasse, Erdwärme, Wasserkraft oder Gezeitenenergie

VER-/ENTSORGUNG: Infrastrukturanlagen, die von der Öffentlichkeit genutzte Leistungen bereitstellen, wie Stromübertragung, -verteilung und -speicherung, Wasser und Abwasser (z. B. Wasserverteilungssysteme, Abwasserleitungen oder zugehörige Behandlungsanlagen) und Abfälle

TRANSPORTWESEN: Infrastrukturanlagen für den Transport von Gütern oder Personen, z.B. Mautstraßen oder Autobahnen, Straßeninstandhaltungen und/oder -erweiterungen, Brücken, Tunnel, Häfen, Flughäfen, Schleusen oder Schienen

SOZIALE INFRASTRUKTUR: Infrastrukturanlagen, die soziale Dienste beherbergen, wie Schulen und andere Bildungseinrichtungen, Einrichtungen des Gesundheitswesens und Seniorenheime

KOMMUNIKATION: Infrastrukturanlagen, die der Öffentlichkeit Kommunikationsdienstleistungen bieten, wie Übermittlungsleistungen, Funktürme, Kabelnetzwerke, Datenzentren oder Satelliten

NACHHALTIGE IMMOBILIEN

GRÜNE GEBÄUDE: Wohnungsbau, Renovierung und Sanierung, Gebäudeinstandhaltung (z.B. Energieeffizienz, Wasser- und Luftqualität), Gemeindeentwicklung (z.B. Stadterneuerung/ -regeneration), nachhaltige Gebäudetechnologien (z. B. Produkte und Dienstleistungen im Bereich saubere Technologien, Komponentenzulieferer)

ERSCHWINGLICHER WOHNRAUM: Erschwinglicher Wohnraum, Sozialwohnungen und öffentlicher Wohnungsbau für niedrige Einkommensgruppen, studentisches Wohnen, Alten-/Pflegeheime, Dienstleister, die die Lebensbedingungen von Studenten und älteren Bevölkerungsgruppen unterstützen

NACHHALTIGE LANDWIRTSCHAFT, FORSTWIRTSCHAFT UND FISCHEREI

LANDWIRTSCHAFT UND FISCHEREI: Nahrungsmittelproduktion (Pflanzenproduktion, Fischzucht und Tierhaltung), Lebensmittelherstellung/ -verpackung, Lebensmittel Groß- und Einzelhandel, Lebensmitteltechnologien (z. B. Saatgut, Düngemittel, Boden- und Wassermanagement, Überwachungssysteme)

FORSTWIRTSCHAFT: Waldschutz, nachhaltige Waldbewirtschaftung/ Holzproduktion, Forsttechnik, nachhaltige Landschaftsplanung (z. B. Agro-Forstwirtschaft)

BIOGENE FESTBRENNSTOFFE: Holz und Forstabfälle, Energiepflanzen, landwirtschaftliche Abfälle, Siedlungsabfälle, Produktionsabfälle, Deponiegas, Abfälle aus der Tierhaltung und menschliche Abfallstoffe aus Kläranlagen

BIOGENE FLÜSSIGBRENNSTOFFE UND BRENNGASE: Biokraftstoffe der 2. Generation (nicht auf Nahrungsmitteln basierende Biomassequellen)

NACHHALTIGE FINANZIERUNG

GRÜNE ANLEIHEN (GREEN BONDS): Zweckgebundene Anleihen, deren Emissionserlöse ausschließlich zur (Re-) Finanzierung neuer und/ oder bestehender geeigneter Klima- und Umweltprojekte verwendet werden

SOZIALE ANLEIHEN (SOCIAL BONDS): Zweckgebundene Anleihen, deren Emissionserlöse ausschließlich zur (Re-) Finanzierung neuer und/oder bestehender geeigneter Sozialprojekte verwendet werden

INKLUSIVER FINANZSEKTOR (INCLUSIVE FINANCE): Finanzinstitute, die Mikrofinanzierungen (Finanzdienstleistungen, wie beispielsweise Kredite, Sparmöglichkeiten, Versicherungen und andere Grundversorgungsleistungen für arme Bevölkerungsgruppen, die produktive Tätigkeiten ausüben und keinen Zugang zu Bank- und sonstigen Finanzdienstleistungen haben) und KMU-Finanzierungen (Finanzdienstleistungen für kleine und mittlere Unternehmen, die Schwierigkeiten beim Zugang zu Bank- und sonstigen Finanzdienstleistungen haben) zur Verfügung stellen

DAS PLUS

Die nachhaltige Sachwert-Vermögensverwaltung unterscheidet sich hinsichtlich Investmentphilosophie, Anlagerichtlinien und -restriktionen maßgeblich von herkömmlichen Angeboten und bietet dem Anleger klare Vorteile: Je nach individuellem Anlageziel, Risikoprofil und Anlagehorizont des einzelnen Anlegers stehen 5 verschiedene Anlagestrategien zur Verfügung.

+

UNABHÄNGIGES, INSTITUTIONELLES SACHWERT-PORTFOLIOMANAGEMENT MIT ATTRAKTIVEM RENDITE-
RISIKO-PROFIL

Die Vermögensverwaltung eröffnet Anlegern Beteiligungsmöglichkeiten an ausgewählten, nachhaltigen Sachwerten weltweit, zu denen normalerweise nur global agierende, institutionelle Investoren mit Investitionssummen von mehreren Millionen EUR Zugang haben. Somit ist der Anleger ideal positioniert und profitiert vom höheren Ertragspotential dieser Anlageklassen, was mit herkömmlichen Aktien- und Anleihen-Engagements nicht realisierbar ist. Die Vorteile von erfolgreichen Sachwert-Investments werden im mittel- bis langfristigen Bereich erreicht. Diese Erkenntnis ist als Investmenthorizont mit Fokus auf mittel- bis langfristig absolute Erträge in allen fünf Anlagestrategien enthalten. Je nach Marktentwicklung wird das Sachwertportfolio, proaktiv auf Basis seines international mehrfach ausgezeichneten Investmentprozesses angepasst. Als bankenunabhängige Sachwert-Vermögensverwaltung ist sie frei in der Entscheidung über die im Portfolio enthaltenen Sachwerte.  Dabei gibt es nur eine Regel: Im Hinblick auf die wirtschaftliche, ökologische und soziale Rendite müssen es die besten Projekte sein (Multi-Manager-Ansatz).

+

:
NACHHALTIGES SACHWERT-PORTFOLIOMANAGEMENT MIT GARANTIERTER ÖKOLOGISCHER UND SOZIALER WIRKUNG

Der in der Vermögensverwaltung konsequent verfolgte „Impact-Investing-Ansatz“ unterscheidet sich substanziell und grundlegend von anderen mit dem „Nachhaltigkeits-Etikett“ deklarierten Investment-Strategien. Verantwortlich dafür ist der in einem Positivkatalog abgebildete Grundsatz einer obligatorischen und nachweisbaren ökologischen und sozialen Wirkung. Grundsätzliche Voraussetzung für die Investition in einen Sachwert ist die zwingende Erfüllung der an internationalen Nachhaltigkeitsstandards (z.B. Weltbank, PRI) ausgerichteten ESG-Kriterien und die Gewährleistung einer mess- und dokumentierbaren Wirkung durch die Investition.  Zur Sicherstellung dieser Vorgaben investiert die Vermögensverwaltung nicht in börsengelistete Wertpapiere, sondern direkt in nachhaltige Sachwerte ohne Börsennotierung. Durch diese Vorgehensweise ist garantiert, dass die investierten Gelder immer der eigenen Aufsicht unterliegen und den Einflussbereich der Vermögensverwaltung nie verlassen. Gleichzeitig ist so vom Depot des Anlegers bis zum einzelnen Sachwert vor Ort eine Mittelverwendungskontrolle gewährleistet.  Im Ergebnis ist somit über den gesamten Lebenszyklus eines Projekts hinweg eine weitreichende Kontrolle der Wirtschaftlichkeit, aber auch der sozialen und ökologischen Wirkung möglich. Eine solche Leistung kann ein Wertpapiermanager schon per se nicht erbringen.

+

:
EFFIZIENTES SACHWERT-PORTFOLIOMANAGEMENT ZU FAIREN KONDITIONEN

Grundlage der Vermögensverwaltung ist ein für den Anleger leistungsgerechter, transparenter und fairer „Value-for-Money“-Ansatz. D.h. keine Einzel-Transaktionskosten, keine laufende Depotgebühren und keine Ausgabeaufschläge bei Eigenprodukten. Allein die Transaktionskosten für die Prüfung und Kaufdokumentation eines einzelnen Sachwertes können schnell im siebenstelligen EUR-Bereich liegen und sind nicht standardisierbar. So gesehen stellt die Vermögensverwaltung den mit Abstand kostengünstigsten Weg für ein direktes Investment in nachhaltige Sachwerte innerhalb des beschriebenen Spektrums zur Verfügung. 

EINFACH SINNVOLLER INVESTIEREN.

MEHR SINN.

weil eine 100% ökologischen und sozialen Rendite, verbunden mit einer attraktiven  Wirtschaftlichkeit, einen wertvollen Beitrag für eine bessere Welt leistet.

MEHR FORTSCHRITT

weil die Investition in essenzielle Sachwerte die gesellschaftliche Weiterentwicklung regional forciert und unser aller Zukunft positiv beeinflusst.

MEHR SUBSTANZ

weil eine langjährige Erfahrung und fundierte Expertise eines vertrauenswürdigen Partners die Grundlage dafür ist.

MEHR LEISTUNG

weil ein  exklusiver Investmentansatz mit klaren Prinzipien und absoluter Unabhängigkeit stets die Ziele der Anleger im Blick behält.

MEHR FLEXIBILITÄT

weil fünf verschiedenen Anlagestrategien zur Verfügung stehen, mit unterschiedlichen Anlageoptionen und
-währungen, passend zu den jeweiligen Lebensumständen und Anlagezielen des Anlegers.

GEMEINSAM MEHR ERREICHEN.

Mit der digitalen Sachwert-Vermögensverwaltung von ThomasLloyd

Erfahren Sie hier mehr über die Vorteile der Vermögensverwaltung