Mofa-Moped

Ab März gelten nur noch grüne Kennzeichen

Mofas und Mopeds dürfen ab dem 1. März 2019 nur noch mit grünen Kennzeichen unterwegs sein. Die blauen Nummernschilder verlieren ihre Gültigkeit. Wer dennoch mit den alten Kennzeichen weiterfährt, hat keinen Haftpflichtversicherungsschutz mehr und macht sich strafbar. Die neuen grünen Mofakennzeichen erhalten Sie schnellstens per Post.

Jetzt Beitrag berechnen

Für welche Fahrzeuge gilt das Versicherungs-Kennzeichen?
  • Kleinkrafträder, wie Mofas und Mopeds, die nicht mehr als 50 cm³ Hubraum haben und nicht schneller als 45 km/h fahren;
  • Elektrofahrräder mit Tretunterstützung bei Geschwindigkeiten über 25 km/h oder tretunabhängiger Motorunterstützung über 6 bis max. 45 km/h;
  • Segways und ähnliche Mobilitätshilfen mit elektrischem Antrieb und einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 20 km/h;
  • Quads und Trikes mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von max. 45 km/h und einem Hubraum von max. 50 cm³;
  • E-Roller, mit Betriebserlaubnis und max. 45 km/h Höchstgeschwindigkeit;
  • Motorisierte Krankenfahrstühle;
  • Mofas und Mopeds aus DDR-Produktion mit einer Höchstgeschwindigkeit bis 60 km/h, die bereits vor dem 01.03.1992 versichert waren.
Welche Schadenssumme deckt die Mofaversicherung ab?

Mit der Haftpflicht-Versicherung sind Kosten bis zu 100 Mio. Euro (12 Mio. Euro pro geschädigte Person) für Personen-, Sach- und Vermögensschäden abgedeckt. Auf den ersten Blick mag das eine sehr hohe Summe sein. Es können jedoch schnell mehrere Mio. EUR pro Person  zusammenkommen, wenn es neben einem Blechschaden auch zu Personenschäden kommt. Von der Mofa-, bzw. Mopedhaftpflichtversicherung werden dann z.B. Kosten für Therapien und Krankenhausaufenthalte übernommen.

Ist das Mofa auch abgesichert, wenn es „frisiert“ wurde?

Unter dem Begriff „frisieren“ in Bezug auf Mofas versteht man die Steigerung der Höchstgeschwindigkeit durch bauliche Veränderungen des Gefährts. Durch solche Modifikationen am Fahrzeug erlischt jedoch die Betriebserlaubnis. Aus dem selben Grund geht der Versicherungsschutz verloren und es erfolgt keine Leistung im Schadenfall. Außerdem ist das Fahren ohne gültige Betriebserlaubnis nicht zur unzulässig, sondern auch strafbar. 

Warum ist eine Teilkaskoversicherung ein sinnvoller Zusatz?

Zu Schadenfällen kann es nicht nur durch die Teilnahme am aktiven Straßenverkehr kommen. An Ihrem Fahrzeug können Schäden enstehen, auf die Sie als Halter wenig bis gar keinen Einfluss haben.  So wie die Haftpflichtversicherung für Fremdschäden zuständig ist, kommt die Teilkasko für Schäden durch Brand, Sturm/Hagel, Tierbiss, Glasbruch oder Diebstahl auf. 

.

Jetzt Beitrag berechnen:

FacebookXING
Wir verwenden auf unserer Website Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die essentiell für den Betrieb der Website und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie selbst entscheiden, ob Sie nur essentielle Cookies zulassen möchten oder alle Cookies. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Rechtliche Erstinformationen
Persönliche Beratung gewünscht?
Ich wünsche eine persönliche Beratung und möchte Kontakt mit einem Berater aufnehmen.

Beraten lassen
Ich verzichte auf eine persönliche Beratung und möchte mit dem Besuch der Seite fortfahren.


Fortsetzen
Gemäß neuer gesetzlicher Vorgaben (Insurance Distribution Direktive - IDD) zu Fernabsatzverträgen sind wir dazu verpflichtet, an dieser Stelle auf unsere Beratungspflicht hinzuweisen.